Seit 2010 arbeiten in Deutschland Städte in einem Netzwerk daran, die Öko-Landwirtschaft und den Absatz von Bio-Lebensmitteln zu fördern. Aktuell 12 Städte von Hamburg bis Freiburg und München sind bei den Bio-Städten aktiv. Alljährlich treffen sich diese Städte und vielen andere kommunale Vertreter zu einem Kongress in Nürnberg. Parallel zu gleichzeitig stattfindenden BioFach steht der Kongress im Februar 2018 unter dem Titel: „Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft -- Ernährungswende durch Kommunale Ernährungspolitik?“
Der erste Kongress-Tag am 15. Februar beginnt mit einer Speiseräume-Keynote „Ernährungswende in der Stadt: die Rolle der Raumplanung“ von Philipp Stierand. Anschließend stellt Patrick Koumarianos den Ernährungsplan der Stadt Paris vor. In Podiumsdiskussionen und Arbeitsgruppen wird im Laufe des Tages die kommunale Ernährungspolitik mit seinen verschiedenen Themenfeldern und unterschiedlichen Sichtweisen untersucht. Der zweite Kongress-Tag am 16. Februar diskutiert das Thema „Regional“ um dann der Messe einen gemeinsamen Besuch abzustatten.

Spannenden Themen und Akteure lohnen ein Blick in das Programm!

Photocredit: Bio-Tiefkühl // Reinhard Gessl // CC BY-ND 2.0